Kontakt

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine E-Mail.

Tel.: +49 (0) 7955 925742

E-Mail: kontakt(at)buergerwehren.de

Landesverband Historischer Bürgerwehren und Stadtgarden Württemberg-Hohenzollern

Kommandantentagung 2021 in Altshausen

Kommandantentagung 2021 in Altshausen

Ehrungen, Wahlen und Aufnahme einer neuen historischen Bürgerwehr
- bildeten den Mittelpunkt der Kommandantentagung in Altshausen

Altshausen. Auf Einladung des Hauses Württemberg und den Gelben Husaren kamen die Vertreter des Landesverbands der historischen Bürgerwehren und Stadtgarden in Württemberg und Hohenzollern am vergangenen Sonntag (26.09.2021) nach Altshausen.

Bei schönstem Herbstwetter reisten die jeweiligen Kommandanten mit Ihren Stellvertretern an. Im katholischen Gemeindehaus unterhalb des Schlosses gab es zunächst Frühstück. Davor wurden die jeweiligen Coronatests durchgeführt. Natürlich wurde 3 G und die übrigen aktuellen Hygienemaßnahmen beachtet. Um 8 Uhr traten die Gelben Husaren und die Abordnungen im Schlossinnenhof an. Hier meldete Rittmeister Albert Steinhauser an den stellvertretenden Landeskommandanten Major Georg Bacher aus Mengen die angetretene Formation, die sich dann in Richtung Marktplatz in Marsch setzte. Hier wurden diese von SKH Herzog Michael von Württemberg, Bürgermeister Bauser, Ehrenlandeskommandant Neu und Landeskommandant Rosenäcker erwartet. Zu den Klängen des Präsentiermarsches wurde die Ehrenformation – bestehend aus den Gelben Husaren, den Offizieren des Landesverbands und dem Musikverein Altshausen - abgenommen. Im Anschluss hatte Landeskommandant Rosenäcker eine schöne Aufgabe, er durfte Leutnant Hans-Martin Walz und Leutnant Eduard Schäfer für 50 jährige treue Mitgliedschaft ehren. Nach Musikstücken des Trompetercorps der Gelben Husaren sowie des Musikvereins Altshausen marschierte die gesamte Formation vor die Galerie D´Diane. Hier gab es zunächst einen Empfang. Dabei begrüßte SKH Herzog Michael alle Anwesenden auf das Herzlichste und war vor allem über die 50 jährige Dienstzeit der beiden Gardisten aus Altshausen erfreut. Landeskommandant Rosenäcker dankte dem Herzog für die immerwährende Unterstützung des Verbands und die Einladung zu der diesjährigen Tagung nach Altshausen. Er überreichte vom Verband ein Geburtstagsgeschenk für SKH Carl Herzog von Württemberg, der kürzlich seinen 85. Geburtstag feiern konnte. Die historischen Bürgerwehren spendeten auf Wunsch des Herzogs für die Stadtkirche in Friedrichshafen. Auch Bürgermeister Patrick Bauser begrüßte sehr gerne die historischen Bürgerwehren in Altshausen und dankte vor allem für deren Einsatz um Tradition und Brauchtum im Land. Landeskommandant Böhm aus Baden-Südhessen sprach ebenfalls ein Grußwort und dankte für die Freundschaft zwischen den Verbänden. Abschließend grüßte Rittmeister Steinhauser die anwesenden Gäste und Abordnungen zu dieser vom Termin her „außerordentlichen“ Tagung und bedankte sich beim Haus Württemberg, der Gemeinde und den Helfern für die Unterstützung. Er betonte die besondere Verantwortung und das große Engagement im Ehrenamt und nannte als vorbildliches Beispiel seinen Ehrenoberleutnant Paul Wäscher, der dieses Jahr seinen 80. Geburtstag feiern durfte und über 40 Jahre mit Leidenschaft mit verantwortlich für die Geschicke der Garde war. Nach dem Empfang fand die eigentliche Tagung statt. Hier freute sich das gesamte Gremium auf die Aufnahme einer neuen Bürgerwehr – dem bürgerlichen Schützenkorps Cannstatt. Rittmeister Wulf Wager von der Stadtgarde zu Pferd Stuttgart (Patenwehr des Cannstatter Schützenkorps) stellte die neue Formation vor, die sich den Anwesenden mit 4 Kameraden in den unterschiedlichsten Funktionsuniformen mit Fahne präsentierten. Die 34. Bürgerwehr wurde einstimmig mit großem Applaus in den Verband aufgenommen. Diese Wehr absolviert nun eine 2-jährige Probezeit. Bei den Wahlen zum Landeskommando gab es 2 Veränderungen: Ehrenkommandant Peter Preissler aus Lauchheim schied nach 30 Jahren auf eigenen Wunsch aus dem Landeskommando aus. Ebenso trat Hauptmann Carsten Baur aus Dietenheim aus familiären und beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl an. Neu im Landeskommando wurden gewählt: Major Alexander Götz aus Rottenburg und Hauptmann Dirk Riegger aus Bad Saulgau. Dem scheidenden Ehrenkommandanten Preissler wurde unter großem Applaus aller Anwesenden als äußeres Zeichen in Anerkennung seiner großen Verdienste um den Landesverband die goldene Verbandsmedaille verliehen. Kommandant Baur erhielt einen reichgefüllten Geschenkkork für seine 4-jährige Tätigkeit im Landeskommando. Weiter im Landeskommando sind: Hauptmann Dr. Michael Mayer aus Neuhausen und Hauptmann Josef Stocker aus Ehingen. Von einer zufriedenstellenden Kasse konnte Hauptmann Walter Stützle aus Munderkingen berichten. So war es für die Kassenprüfer Manfred Hasel aus Niederwangen und Peter Thomas Preissler aus Lauchheim leicht, den Kassenprüfbericht vorzutragen. Dies übernahm Hauptmann Peter Thomas Preissler. Beide Kameraden wurden einstimmig für ein weiteres Jahr als Kassenprüfer bestätigt. Die Entlastung führte der persönliche Referent des Herzogs – Herr Joachim Butz - durch. Er nutzte die Gelegenheit auch für ein kurzes Grußwort und freute sich, dass nach dem großen Landestreffen 2017 die historischen Bürgerwehren erneut Altshausen besuchten. Die Beiträge wurden wie folgt festgesetzt: Aussetzung des Pferdefonds - da derzeit über 5.000 € in diesem Budget vorhanden. Der „normale“ Mitgliedsbeitrag beläuft sich nun auf 1 Euro pro Mitglied. Bei Wehren unter 39 Mitglieder beträgt der Mindestsatz nun 35 €. Nach den Berichten von Verbandstambourmajor Zeller und dem Vertreter der berittenen Wehren, Rittmeister Steinhauser, überreichte der erste Hofbursch Stefan Ebert aus Schwäbisch Hall dem Ehrenlandeskommandant Neu eine Erinnerungsmedaille zum Landestreffen 2019 in Schwäbisch Hall. Dem Verband übergab er ein sehr schönes, aufwändig gestaltetes  
Fotobuch und einen Fotospeicherstick über diese Veranstaltung. Nach weiteren organisatorischen Hinweisen schloss Landeskommandant Rosenäcker die harmonisch verlaufene Sitzung und im katholischen Gemeindehaus wurde das Mittagessen eingenommen.

geplanter Termin 2022: So. 20.03.2022 in Crailsheim (unter Vorbehalt)